Zum Inhalt springen

Besuch in Winterswijk… Perle des Achterhooks

 

Bei spätsommerlichem Wetter traf sich die Gruppe „Treff 55 plus“ aus Ahaus vor dem Rathaus in Winterwijk zu einem Gang durch die niederländische Nachbarstadt. Der Gästeführer Freimut – gebürtiger Deutscher – erläuterte zunächst die geschichtliche Enstehung des Bauerndorfes und seine Entwicklung zur Stadt mit fast 30.000 Einwohnern vergleichbar mit Ahaus. Es folgte ein Rundgang mit einer Führung durch die fast unscheinbare etwas versteckte Mennonitische Kirche und Erläuterungen zur Reformation im Achterhook. Der Gästeführer schmückte die Historie jeweils mit interessanten Geschichten aus und zog so die Ahauser gekonnt in seinen Bann. Der Rundgang führte weiter durch idyllische Gässchen mit den typisch niederländischen kleinen Häusern, die natürlich auch an die Bilder von Piet Mondriaans um 1900 erinnerten. Wiederum kamen Erzählungen und Geschichten aus der „Franzosenzeit“ nicht zu kurz. Auch die Textilindustrie – es gab mal 7 Firmen in diesem kleinen Ort - hinterließ hier ihre Spuren und wurde nach dem Niedergang durch andere, kleine Betriebe ersetzt. Der Rundgang endete für die Besucher am Markt im Ortsinnern mit seinen einladenden Cafes , Hotels und Geschäften… für manche zum Ausklang in eine der Eisdielen.