Zum Inhalt springen

"Die beste Reibe der Welt!"

Kirmes und Krammarkt in Ahaus

"Wetten, es gibt mehr als 5 Stände mit Putztüchern", war mein Angebot vor dem Besuch des Krammarktes an diesem Montag. Und es waren mehr als 10. Ob Mikrofaser oder Bambus, die Anbieter unterschieden sich nur durch das Geschick ihrer Vorstellung. Es war schon verführerisch anzusehen, wie die Künstler der Putztücher über die verschmierten Oberflächen wischten.

Aber auch die "Gemüsereiber- und Schnitzer" präsentierten gekonnt ihre Produkte. In Windeseile fabrizierten sie aus Kartoffeln und Gurken Kunstwerke für die gehobene Tafel. "Wer soll das alles blos essen?"

Aber auch die Stände mit Damen- und Herrenwäsche, Socken, Hosenträgern, Tischdecken, Grußkarten, Uhren usw. fanden aufmerksame Besucher. Besonders die Goldfolie, die die Bügelarbeit um 50% einsparen sollte, fand reges Interesse.

Viele Gruppen waren unterwegs. Man traf sich auf dem Krammarkt zum Klönen und ging um einige unentbehrliche Haushaltshelfer reicher anschließend gemeinsam zum Mittagessen.