Zum Inhalt springen

Digitalisierung –Bestand an digitalen Quellen der Ahnenforschung stetig erweitert

Ein Arbeitskreis im Heimatverein beschäftigt sich mit viel Engagement und großem Zeitaufwand mit der Familiengeschichte der Ahauser Bürger. Ahauser Bürger können hier ihre Unterlagen zur Familiengeschichte sichten lassen und weitere Information bekommen.

Als Quelle dienen dem Heimatverein : Kirchenbücher

                                                            Bürgerbuch der Stadt Ahaus (seit ca 1450)

                                                            Totenzettel

                                                            Schatzungslisten (seit 1656)

                                                            Status Animarum (seit 1749) etc.

Seit 1875 gibt es ein Standesamtregister. Quellen können auch aus dem Bistumsarchiv angefordert werden, nach 1900 in den NRW-Archiven.

Früher war es mühsam an die Quellen heranzukommen und sie zu lesen. Inzwischen ist die Digitalisierung weit fortgeschritten. Auch die Arbeitsgemeinschaft Westmünsterland Genealogie bietet mit ihrer ständig aktualisierten Datenbank der o.a. Quellen weitere Hilfe an.

Alte Dokumente, Briefe, Fotos können in den Sprechstunden der Arbeitsgruppe Genealogie abgegeben werden.