Zum Inhalt springen

Mantelsonntag in Ahaus

Zum traditionellen Mantelsonntag zog es viele Besucher aus Stadt und Land in die Ahauser City. Viele Attraktionen für Groß und Klein lockten die Kunden in die Innenstadt:

Das Team von Vize Weltmeister Robert Meyer hatte an der Kirche einen riesigen Smoker aufgebaut. Unterstützt werden sie durch den Rotary Club, der beim Bedienen half. Er sammelte Geld für ein Wasserprojekt in Tansania.

Die Charles Dickens Band zog mit fetzigen Jazzrhythmen am Nachmittag durch die Stadt. Neben der Musik hörte man aber auch ein Fauchen und ein gruseliges Röhren. Mit einer Größe von über 5 Metern und einer Länge von 7 Metern zogen riesige fantastische Figuren auf Stelzen durch die Innenstadt.

Ein Kinderkarussell und XXL Bauklötze neben kleinen Burgen und Schlössern säumten die Marktstraße bis hin zum Rathaus, wo amerikanische Oldtimer und die neuesten deutschen Modelle einer Ahauser Autofirma ausgestellt wurden.

Bei dem nieseligen Wetter zog es auch viele Besucher in die Geschäfte, die am Sonntagnachmittag geöffnet hatten.