Zum Inhalt springen

Mit dem Nachtwächter durch Ahaus

Neue Termine für 2019

 

„Hört Ihr Leute, lasst euch sagen …!“ Mit Einbruch der Dämmerung entführt der Nachtwächter nach der Winterpause wieder seine Gäste zu seiner Runde durch die Ahauser Altstadt, vorbei an ehemaligen Stadttoren und Plätzen, durch das „Drietströtken“ bis hin zum Schloss. Lassen Sie sich mit viel Witz und Charme von so mancher Anekdote und Geschichte aus alten Zeiten, zum Beispiel vom „Wasserfräulein von Ahaus“, den „Witten Wiefkes“ und „Bomben Bennad“ in die Vergangenheit der Stadt entführen. Ausgerüstet mit Hellebarde, Laterne und Horn geht er auf seine nächtliche Tour.

Abwechselnd laden die Nachtwächter Hermann Volmer, Franz Thier und Karl Schulte wieder zum Stadtrundgang durch Ahaus ein. Dabei hat jeder von ihnen auch seine Schwerpunkte und Eigenarten, der eine mal mehr historisch, der andere auf Personen, Ereignisse und Geschichten oder auf spannende und lustige Dönkes spezialisiert, auch mal auf „Ahauser Platt“. So kann man auch ruhig ein zweites Mal teilnehmen, es wird bestimmt nicht langweilig.

Der erste Rundgang beginnt am Freitag, 22. März 2019, um 18 Uhr vor dem Mahner an der Marienkirche. Als weitere Termine sind vorgesehen Freitag, der 12. April um 19 Uhr sowie der 26. April um 20.00 Uhr. Als Besonderheit bieten die drei Nachtwächter eine gemeinsame Führung auf plattdeutsch am Freitag, 17. Mai um 20 Uhr, an.

Eine Anmeldung für diese öffentlichen Führungen ist nicht erforderlich. Das Entgeld (2,50 Euro) ist für karitative Zwecke bestimmt.


Bild:

v.l. Hermann Volmer, Karl Schulte, Franz Thier