Zum Inhalt springen

Sommerfest der Behinderten und ihrer Freunde

Nach dem Gottesdienst auf dem Hof Eilers folgte am Samstag das Sommerfest mit Kaffee und Kuchen vielen Spielen und Grillspezialitäten. Für viele Ahauser ist es Ehrensache dabei zu sein und auch mit anzupacken.

Seit Jahren ist es eine gute Tradition, dass der Chor “Once Again" den Open-Air-Gottesdienst auf dem Hof Eilers gesanglich unterstützt. Bei bestem Sommerwetter konnte der Vorsitzende des Eltern- und Freundeskreis der Menschen mit Behinderung Ahaus Michael Koopmann nicht nur die Bürgermeisterin begrüßen, sondern auch viele Ahauser und auch angereiste Behindertengruppen, die teilweise im Rollstuhl auf den Hof gefahren wurden.

Das Vorbereitungsteam hat den Gottesdienst mit Pfarrer Homölle und Prälat Franz Aertker unter das Motto "Vertrauen" gestellt. Bei der Gestaltung und den Fürbitten wurden auch Behinderte einbezogen.

Neben dem Spielmannszug Alstätte unterhielt auch eine Musikgruppe aus dem Bischof-Tenhumberg-Haus  die Gäste mit deutschen Schlagern, moderiert von Hermann Volmer.

Der Nachmittag bot gelebte Inklusion für Jung und Alt.