Zum Inhalt springen

Spieker Awerkotte wurde in Graes eröffnet

Am Sonntag konnte der neu aufgebaute Kotten am Tag der Offenen Tür besichtigt werden.

Der vom Sturm Kyrill 2007 zerstörte Spieker wurde abgetragen und original an neuer Stelle wieder aufgebaut. Auch das Holz der alten Eiche, die auf das Dach gefallen war, wurde für den Bau benutzt. „Hätte ich gewusst wie schön das wird, hätte ich das selber gemacht“, äußerte sich bewundernd der ehemalige Besitzer anlässlich der Einweihung.

Mit Förderungsmitteln des Landes NRW und Spenden lokaler Firmen und Bürger unterstützt unter Bauherrschaft der Stadt Ahaus wurde ab Ende April 2018 mit dem Bau des Gebäudes an der Ostseite des Heimathauses „Hefflers Kotten“ begonnen. Jetzt ist der Spieker Awerkotte fertig gestellt.

Als einer der letzten erhaltenen Spieker vervollständigt dieses Gebäude das historische Bild einer für das hiesige Münsterland typischen Hofstelle – wie es „Hefflers Kotten“ mit seiner Schirmschoppe darstellt.

Ein besonderes Highlight ist der Holzbackofen, in dem Steinofenbrote gebacken werden können. Auch für ein Spanferkel ist der Ofen groß genug.