Zum Inhalt springen

Treff 55 Kulturgruppe Besuch auf der Egelborg

 

Clemens Freiherr von Oer empfing die Gruppe „Treff 55 plus Kultur“ aus Ahaus am großen im neogotischen Stil errichteten Torhaus der Egelborg seines traditionsreichen Anwesens und führte die Zuhörer gedanklich sehr schnell zurück ins Mittelalter, in die Zeit wo unterschiedliche Meinungen nicht diskutiert sondern oft mit Macht und Gewalt entschieden wurden. Die Anlage wurde 1389 erstmals urkundlich erwähnt und ging im Jahre 1400 in den Besitz der Herren von Billerbeck über. Danach kam sie durch Heirat an die Freiherren von Oer, die sie bis heute besitzen und bewirtschaften.

Haus Egelborg ist ein Wasserschloss, das sich ursprünglich über zwei Inseln erstreckte. Inzwischen wurde der trennende Graben jedoch zugeschüttet. Freiherr von Oer erläuterte eloquent den interessierten Zuhörern im Außenbereich und im Innenhof die Geschichte von Haus Egelborg und den baulichen Besonderheiten, aber auch die Probleme bei der Erhaltung der mittelalterlichen Bausubstanz. Zum Schluss der kurzweiligen Führung wurde auch die hauseigene Kapelle besichtigt. Die Gäste bedankten sich mit Applaus beim Freiherr von Oer für den kurzweiligen sehr informativen Rundgang auf einer typisch münsterländischen Wasserburg.