Zum Inhalt springen

Zeitreise ins mittelalterliche Asbeck

Die Kulturgruppe von „Treff 55 plus“ machte sich auf zu einer historischen Führung durch das Stiftsdorf Asbeck. Herr Laukötter vom Heimatverein begrüßte die Besucher vor dem Dormitorium und erläuterte gekonnt die Entstehungsgeschichte des Klosters, gegründet im 12. Jahrhundert vom Bischof von Münster, das dann als adeliges Damenstift bis 1805 Bestand hatte. Beim Rundgang durch das Dorf zeigte dann Herr Laukötter kompetent und beredt die kunstgeschichtlichen Besonderheiten der romanischen Kirche, und des gut erhaltenen Torhauses, der Hunnenporte. Hier hat der Heimatverein das „Theresenkabinett“ untergebracht, wo das Leben einer damals schon emanzipierten Stiftsdame den Besuchern nahe gebracht wird. Die Zeitreise endete im Stiftsmuseum im Dormitorium. Mittelalterliche liturgische Geräte, wertvolle Figuren, Gegenstände aus dem Alltagsleben der adeligen Damen sowie Bücher und Kartenmaterial befinden sich hier auf zwei Etagen des ehemaligen Klostergebäudes. Die Besucher aus Ahaus bedankten sich mit Applaus für die gelungene und sehr informative Führung beim Vorsitzenden des Heimatvereins.