Zum Inhalt springen

am  17. Juli

09:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung durch Gronau - Treff 55 +

Wir laden Sie ein zu einem Ortsrundgang mit einer historisch geographischen Führung durch Gronau.

 Der Name Gronau stammt von Gronauwe (Grüne Aue) und bezieht sich auf den Ursprung als Siedlung am Fluss Dinkel. Der heutige Ortsteil Epe wurde bereits  urkundlich 1188 erwähnt, Gronau selbst erst im Jahr 1365.

Die ursprünglich eigenständige Herrschaft mit einer Burg  kam im 15. Jahrhundert  an einen Zweig des Hauses Bentheim und wechselte 1591 die Konfession zum Reformierten Glauben. Anschließend wechselte Gronau mehrfach den Besitzer und  wurde 1816 dem neu gebildeten Kreis Ahaus im Regierungsbezirk Münster der Provinz Westfalen angegliedert.

Die Industrialisierung hielt in Gronau Einzug mit der Gründung des ersten Textilwerks 1854. 21 Jahre später (1875) wurden die Eisenbahnlinien von Gronau nach Münster, Dortmund und Enschede eröffnet.

Mit dem Wachstum der Textilindustrie und der Gründung des Gronauer Bauvereins im Osten der Stadt (1893) begann eine Expansion der Siedlungsfläche. 1897 erhielt Gronau die Stadtrechte.

Mit dem Konkurs des van-Delden-Konzerns 1980/1981 endete die Ära der Textilindustrie in Gronau und mehr oder weniger im ganzen Münsterland.

 

Geplanter Ablauf:

 

9.15 Uhr:  Treffen auf dem Kirmesplatz in Ahaus vor dem Handfest-Büro,

                  möglichst Fahrzeuge  mitbringen, spontane Bildung von

                  Fahrgemeinschaften und Fahrt  nach 48599 Gronau, Touristik-

                  Service, Bahnhofstraße 45

 

10.00 – ca.11.30 Uhr:  Stadtführung mit Herrn Georg Frieler

 

Unkosten:   ca. 3,- Euro

 

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und ein gutes Gelingen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Veranstalter: Franz u. Maria Thier

Ort: Ahaus, Kirmesplatz vor dem Handfest-Büro

Zurück