Zum Inhalt springen

am  11. Oktober

19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Mit dem Nachtwächter durch Ahaus

Bild: 

 

Nach der Sommerpause kann man wieder die Nachtwächter auf ihrem abendlichen Rundgang begleiten um auf besonders stimmungsvolle Art die Stadt mit seiner wechselvollen Geschichte kennen zu lernen. Unter dem Gewand der Nachtwächter stecken die ehemaligen Lehrer Hermann Volmer, Franz Thier und Karl Schulte, die mit historischem Feinsinn, spannenden Anekdoten und auch mal auf „Ahauser Platt“ durch die Altstadt führen. Der Nachtwächter hat im Mittelalter seine Runden durch die Stadt gedreht und dabei gesungen um die Bürger zu beruhigen. Ausgestattet mit einer Laterne zur Beleuchtung, Hellebarde, Horn und einem Schlüsselbund streiften die Nachtwächter durch die Gassen, um Gesindel fernzuhalten und die Stadttore und Kirche abzuschließen. Wenn Gefahr in Verzug war – vor allem durch Feuer - wurde das Horn geblasen, um Alarm zu schlagen und Hilfe zu holen. Wenn am Ende der Gästeführung der letzte Vers verklungen ist, sind die Teilnehmer nicht nur eingeweiht in Historisches, sondern auch in ein gutes Stück längst vergangener Geschichte(n) der Stadt Ahaus.

Der Rundgang beginnt am Freitag, 11. Oktober um 19 Uhr vor dem Mahner an der Marienkirche. Als weitere Termine sind vorgesehen der 25. Oktober und 22. November jeweils um 18.00 Uhr. Eine Anmeldung für diese öffentlichen Führungen ist nicht erforderlich. Das Entgeld (2,50 Euro) ist für karitative Zwecke bestimmt.



Bild: drei Ahauser Nachtwächter

von links: Hermann Volmer, Karl Schulte, Franz Thier


Veranstalter: Ahauser Nachtwächter

Ort: Ahaus Markt vor dem Mahner

Zurück