Alltagsbewältigung

Das selbständige und autonome Wohnen fällt mit zunehmendem Alter schwerer. Vereinsamung, reduzierter Sozialkontakt, Verlusterfahrung und Abnahme der Leistungsfähigkeit führen häufig dazu, dass die Fähigkeiten zum selbständigen Wohnen aber auch die Zugangsmöglichkeiten zu gesellschaftlichen Angeboten verloren gehen.

Eine gute Alltagsbewältigung bedeutet im Alter ein mehr an Lebensqualität, deren Quelle im gesellschaftlichen Zusammenhalt liegt in Form von Unterstützungen durch Alltagsbegleiter aus Familie, Nachbarschaft, Gemeinde und Freiwilligen-Agenturen. Zur Bewältigung individueller Lebenssituationen kann der Zugang zu professionellen Angeboten der Versorgungsstrukturen aus Pflege und Gesundheit helfen.

Alltagsbegleiter sind Einzelhelfer und ermöglichen mit ihren ehrenamtlichen Angeboten soziale Teilhabe. Sie helfen, übernehmen Aufgaben, pflegen den Kontakt und ermöglichen Teilnahme an Gesellschaftsangeboten.

Im professionellem Versorgungs- oder Dienstleistungsangebot arbeiten ausgebildete Betreuungskräfte wie Alltagsbegleiter. In der Regel werden sie über Pflegedienste vermittelt und können teilweise über die Pflege- oder Krankenversicherung mitfinanziert werden.

Ziel der Alltagsbegleitung ist es, das selbständige Wohnen bei guter Lebensqualität trotz Einschränkung zu fördern.

Hier können Sie Kontakte zur Bewältigung Ihres Alltags und ihrer Lebenssituation erhalten:

Alltagsbegleitung, haushaltsnahe Dienste, Betreuungskräfte

  • Ehrenamtlicher Besuchsdienst: besuchen, begleiten, Zeitgeschenke
  • Angebotsfinder für haushaltsnahe Unterstützungsleistungen: https://pfaduia.nrw.de/uia/angebotsfinder
  • Betreuungskräfte:
    • Caritas Pflege und Gesundheit; Stadtlohner Straße 22; Telefon: 02561 979980
    • Europäische Seniorenakademie Ahaus; Coesfelder Str. 6, 02561420979 Auskünfte zu einzelnen Betreuungsangeboten
  • Stadt Ahaus Fachbereich Arbeit und Soziales; Rathausplatz 1; 02561.72333; Hilfe im Haushalt

Depression, psychische Beeinträchtigung:

  • Fachberatung:
    • Sozialpsychiatrischer Dienst: Kreis Borken – Gesundheit, Bahnhofstr. 93, 48683 Ahaus, Zimmer: 24 (2. Etage), Telefon: 02561 912-121
    • Insel ggmb; Sperberweg 6a, 48683 Ahaus (02562) 71 80 84; kub-gronau@insel-borken.de: www.insel-borken.de

Einsamkeit, soziale Kontaktarmut:

Demenz:

  • Beratung:
    • Caritas Pflege & Gesundheit, Rathausplatz 2 · 48683 Ahaus, Tel: 02561 – 68 76 28 14
    • Caritas Verband Ahaus, Coesfelder Str. 6 , 48683 Ahaus, 02561.42 09 84: damm@caritas-ahaus-vreden.de; www.caritas-pflege-gesundheit.de
    • Frau Reinhilde Fleischer. Senioren- und Demenzberatung: Anbieter: COMPASS Private Pflegeberatung GmbH; Bahnhofstraße 85, 48683 Ahaus. Telefon: 0800 1018800
    • Deutsches Rotes Kreuz, Zentrum für ambulante Krankenpflege; Bahnhofstraße 85 · 48683 Ahaus; Tel: 02561 – 94 95

Trauer:

  • Seelsorge:
    • Katholisches Pfarrbüro:
      • St. Mariä Himmelfahrt Marienstraße 5 48683 Ahaus, Telefon 02561 89616-0
      • St. Andreas, Lange Straße 35b, Ahaus-Wüllen, Telefon: 02561 – 810 46
      • St. Martinus, Kirchplatz 13, Ahaus-Wessum, Telefon: 02561 – 97 17 06
    • Evangelisches Pfarrbüro: Wüllener Str. 16, 02561 962017
    • Aksa Moschee Ahaus Ridderstraße 45, : 02561 971187
  • Trauer- / Sterbebegleitung:

Familie in Not Katholische Pfarrgemeinde

  • St. Mariä Himmelfahrt, Marienstraße 5 48683 Ahaus, Telefon 02561 89616-0
  • St. Andreas, Lange Straße 35b, Ahaus-Wüllen, Telefon: 02561 – 810 46
  • St. Martinus, Kirchplatz 13, Ahaus-Wessum, Telefon: 02561 – 97 17 06
  • Margret Keck-Brüning Tel.: 02561/67853

Sozialberatung, Frauenberatung, Tafel:

  • Sozialberatung / Tafel: Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Ahaus / Vreden; Schloßstr. 16 02561.9523-0
  • Frauenberatungsstelle; Marktstr. 16; 025613738 Frauen Notruf
  • Fachbereich Arbeit und Soziales; Rathausplatz 1; 02561 72339 oder72340 Beantragung von Pflegewohngeld und Sozialhilfe

Schwerbehinderung:

  • EuTB Kreis Borken: Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung; Josefstr. 27 48683 Ahaus; Kontakt 02561 4481828; info@eutb-kreis-borken.de http://www.eutb-kreis-borken.de/ ; Unterstützung in der Antragsstellung, Selbstbestimmung
  • Fachbereich Bürgerservice Rathausplatz 1:, 0256172777 Erhalt von Anträgen zur Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises, Auskünfte zur Beantragung eines Schwerbehindertenausweis
  • Selbsthilfeangebote / soziale Unterstützung; https://www.kreis-borken.de/selbsthilfe